lenkradkralle-oder-radkralleWer sich mit dem Thema Sicherheit befasst und den Diebstahlschutz beim eigenen Fahrzeug verbessern möchte, der kommt früher oder später auf das Thema Lenkradkralle oder Radkralle.

Dabei ist es egal, ob die mechanischen Wegfahrsperren für Reisen ins Ausland mit dem eigenen PKW oder Wohnmobil genutzt werden sollen, längerfristig abgestellte Fahrzeuge oder Anhänger gesichert werden müssen oder ob einfach ein sorgenfreies Parken des eigenen Autos zu Hause ermöglicht werden soll. Eine Parkkralle oder Lenkradkralle erhöht die Sicherheit des eigenen Fahrzeugs gegenüber Diebstählen und schont die Nerven.

Doch welche Variante der mechanischen Wegfahrsperre ist nun die Richtige für das eigene Fahrzeug?

Unterschiede zwischen Lenkradkralle und Radkralle

Um herauszufinden, welches die beste Variante für das eigene Fahrzeug ist, sollte man sich zuerst mit den Eigenschaften und Unterschieden der mechanischen Wegfahrsperren beschäftigen.

Parkkralle

Eine Parkkralle bzw. Radkralle wird außen am Fahrzeug direkt an der Felge angebracht. Neben der rein optisch abschreckenden Wirkung auf Gelegenheitsdiebe verhindert die robuste Konstruktion ein Bewegen des Rads. Bevor die nicht Parkkralle entfernt wird, lässt sich das gesicherte Fahrzeug nicht wegbewegen.

Da Parkkrallen außen am Rad befestigt werden, fällt der Aufwand, um die Wegfahrsperre einsatzbereit zu machen im direkten Vergleich zum Lenkradschloss etwas höher aus. So kommt man beispielsweise um eine gebückte oder kniende Haltung während der Montage nicht herum, was gerade in kalten Monaten, bei Schnee oder bei schlechtem Wetter weniger angenehm ist. Zusätzlich erfordert das Anbringen auch einen höheren Zeitaufwand.

  • Einsatz außen am Fahrzeug
  • Montage direkt an der Felge
  • Abschreckende Wirkung
  • Verhindert Bewegung des Rads
  • Aufwendige Montage
  • Höherer Zeitaufwand
Der Einsatz einer Parkkralle eignet sich daher besonders gut, wenn es um die Diebstahlsicherung eines Fahrzeugs geht, das über längere Zeit (mehrere Tage oder Wochen) an einem bestimmten Platz abgestellt werden soll. In diese Kategorie fallen unter anderem private oder geschäftliche Zweitfahrzeuge, Wohnmobile und Baufahrzeuge oder auch nicht motorisierte Fahrzeuge wie Anhänger und Wohnwagen.
  • Ideal für PKW, Wohnmobile, Baufahrzeuge und Anhänger, die länger abgestellt werden
Mehr Informationen und die besten Modelle für Ihr Fahrzeug finden Sie im Radkralle Test

Lenkradkralle

Eine Lenkradkralle bzw. Lenkradsperre wird innen im Fahrzeug direkt am Lenkrad angebracht. Zusätzlich zu ihrer optisch abschreckenden Wirkung auf potenzielle Autodiebe verhindert die stabile Konstruktion das Bewegen des Lenkrads. Bevor die Lenkradkralle nicht entfernt wird, lässt sich das gesicherte Fahrzeug nicht steuern.

Da Lenkradkrallen innen am Lenkrad befestigt werden, ist der Aufwand, um die Wegfahrsperre einsatzbereit zu machen im direkten Vergleich zur Radkralle deutlich niedriger. Die einfache Montage kann bequem im Sitzen vorgenommen werden, bevor man das Fahrzeug verlässt, weshalb die Witterung keinen Einfluss auf den Vorgang hat. Zudem ist das Anbringen mit deutlich weniger Zeitaufwand verbunden.

  • Einsatz innen im Fahrzeug
  • Montage direkt am Lenkrad
  • Abschreckende Wirkung
  • Verhindert Bewegung des Lenkrads
  • Einfache Montage
  • Geringer Zeitaufwand
Der Einsatz einer Lenkradkralle eignet sich daher besonders gut, wenn es um die Diebstahlsicherung eines Fahrzeugs geht, das lediglich für einen kurzen Zeitraum (einige Stunden oder wenige Tage) unbeaufsichtigt abgestellt wird. Die ist beispielsweise der Fall, wenn der eigene PKW über Nacht vor der Wohnung geparkt, für den Einkaufsbummel in der Stadt abgestellt oder bei Besichtigungstouren im Ausland geparkt wird.
  • Ideal für Fahrzeuge, die kurzfristig abgestellt werden
Mehr Informationen und die besten Modelle für Ihr Fahrzeug finden Sie im Lenkradsperre Test

Der Einsatz einer Parkkralle oder Lenkradkralle trägt zu einem deutlich höheren Diebstahlschutz des eigenen Fahrzeugs bei. Wer eine bestmögliche Absicherung gegenüber Diebstählen anstrebt, der kann auch beide mechanische Wegfahrsperren gleichzeitig einsetzen und auf diese Weise von den Vorteilen beider Varianten gleichermaßen profitieren.