Auto Alarmanlage nachrüsten

Wie Sie Ihren Pkw mit einer Auto Alarmanlage nachrüsten und Autodiebstahl verhindern

Schon seit den 80er Jahren ist Autodiebstahl in Deutschland ein großes und leider nicht mehr wegzudenkendes Thema. Während das Stehlen von Pkws früher aufgrund der einfachen Beschaffung von falschen Seriennummern für Diebe besonders leicht und interessant war, sind es heutzutage teure Radios, Bordsysteme oder Navigationsgeräte, die zu immer mehr Autodiebstählen führen. Aber auch Einzelteile aus dem Innenraum wie Airbags oder Karosserieteile wie Windschutzscheiben und Scheinwerfer sind für kriminelle Banden äußerst wertvoll. Die professionellen Autodiebe kaufen nämlich häufig geschrottete Unfallautos zu einem günstigen Preis auf und machen diese Fahrzeuge mit gestohlenen Einzelteilen wieder verkaufsbereit.

Gerade bei älteren Modellen, die keine integrierte Pkw Diebstahlsicherung besitzen, sollte man daher eine Auto Alarmanlage nachrüsten, um somit für zusätzlichen Schutz vor Autodiebstahl sorgen.

Ist eine Auto Alarmanlage sinnvoll für jedes Fahrzeug?

Die Antwort ist simpel: Eine Alarmanlage lohnt sich in jedem Pkw. Schließlich haben die wenigsten Fahrzeughalter die Möglichkeit, ihr Auto nachts in einer verschlossenen Garage sicher abzustellen. Insbesondere in Großstädten haben Autodiebe daher oftmals ein leichtes Spiel, um Fahrzeuge ungestört aufzubrechen und teure Bordelektronik oder wertvolle Kfz-Teile zu stehlen. Daher ist eine Auto Alarmanlage sinnvoll für jedes Fahrzeug – egal ob für Neuwagen, Gebrauchtwagen oder ältere Fahrzeuge.

auto-alarmanlage-nachruesten

Wer draußen parkt sollte unbedingt eine Auto Alarmanlage nachrüsten

Auto Alarmanlage nachrüsten Test: Welche Systeme gibt es?

Wer sich einen Neuwagen zulegen will, hat den Vorteil, dass bei den heutigen Fahrzeugen in der Regel bereits eine Alarmanlage als Diebstahlschutz installiert ist. Die Systeme gehören bei nahezu jedem Hersteller mittlerweile zur Standardausstattung. Beim Kauf eines gehobenen Fahrzeugs sind zudem oftmals sogenannte Assistenz-Systeme vorhanden, die als zusätzlicher Diebstahlschutz dienen. Über diese cleveren Systeme kann das Auto von einer befugten Person aus der Ferne stillgesetzt werden, sodass der Standort schnell und einfach erkennbar ist und dementsprechend die Polizei verständigt werden kann.

In den meisten Mittelklasse Fahrzeugen befinden sich die klassischen Alarmanlagen mit akustischem Signal. Leider reichen diese Auto Alarmanlagen in vielen Fällen nicht mehr aus, um Diebe abzuschrecken. Denn die professionellen Banden wissen genau, wie sich diese Geräte ausschalten lassen, und zwar noch bevor der Alarm überhaupt losgeht. Aus diesem Grund sollten Fahrzeuge neben einer Alarmanlage auch einen GPS-Sender besitzen. Somit kann sicher und schnell der Standort des gestohlenen Fahrzeugs bestimmt werden und die Polizei kann die Täter im besten Fall überführen.

Aber was ist mit älteren Pkws ohne Alarmanlage? Für Halter von alten Fahrzeugen gibt es die Möglichkeit, den eigenen Pkw mit einer Auto Alarmanlage nachzurüsten. Welche verschiedenen Varianten es gibt, erfahren Sie hier:

auto-alarmanlage-nachruesten-varianten

Alarmanlagen Attrappe: Günstig aber kein sicherer Schutz

Bei der „Fake“ oder falschen Alarmanlage handelt es sich lediglich um eine blinkende LED-Anzeige in einem kleinen Gehäuse, die eine echte Alarmanlage simulieren und dementsprechend Langfinger abschrecken soll. Die falschen Geräte lassen sich kinderleicht im Fahrzeug nachrüsten. Allerdings erkennt eine kriminelle und professionelle Diebesbande den Fake meist sofort. Die recht kostengünstige Auto Alarmanlage zum Nachrüsten, die ja eigentlich keine ist, ist daher weniger sinnvoll und bietet leider kaum Schutz.

Auto Alarmanlage nachrüsten Test:
Alarmanlagen Attrappe

Anschaffunskosten: günstig

Schutz vor Diebstahl: gering

Produktempfehlung: Auto Alarmanlage Dummy


angebote

Einstecksysteme: Praktisch aber leicht zu entfernen

Ein Pkw lässt sich auch mit einem Auto Alarmanlagen Einstecksystem nachrüsten. Bei diesen Modellen handelt es sich um Systeme, die einfach in den Zigarettenanzünder des Fahrzeugs eingesteckt werden. Ein Einstecksystem ist keine Fake-Alarmanlage, da das Gerät bei Erschütterungen einen Alarm auslöst und bei einigen Modellen sogar den Besitzer automatisch über eine SMS auf seinem Smartphone informiert wird. Manche Alarmanlagen als Einstecksystem sind zudem mit integrierter Kamera erhältlich, sodass der Fahrzeughalter jederzeit sieht, was in seinem Auto passiert. Aber auch wenn sich die Einstecksysteme in wenigen Handgriffen anbringen lassen, so können Langfinger diesen Diebstahlschutz genauso schnell wieder abziehen.

Auto Alarmanlage nachrüsten Test:
Einstecksysteme

Anschaffunskosten: mittel

Schutz vor Diebstahl: gering

Produktempfehlung:
Elro CAR1 Universelle Autoalarmanlage

angebote

Hochwertige Auto Alarmanlagen zum Nachrüsten: Wichtige Features

Ein sicherer Diebstahlschutz am Fahrzeug ist heutzutage nur mit einer leistungsstarken Alarmanlage gegeben – und selbst dann nicht zu einhundert Prozent. Doch was sollte eine hochwertige Alarmanlage können und welche Eigenschaften sind wichtig, um Diebe auf frischer Tat zu ertappen oder im besten Fall bereits im Vorfeld abzuschrecken?

Eine gute Auto Alarmanlage zum nachrüsten besitzt verschiedene Features, dazu gehören zum Beispiel ein Vorwarnsystem, eine integrierte Kamera, ein GPS-Sender und Sensoren für die Innenraumüberwachung. Des Weiteren sollte das System automatisch einen stillen Alarm auf das Smartphone des Fahrzeughalters schicken oder direkt den Notruf verständigen. Mit diesem umfangreichen Rundum-System ist das Fahrzeug optimal gegen Diebstahl geschützt und das Stehlen von Gegenständen aus dem Auto oder das Abmontieren von Karosserieteilen wird für jeden Dieb zum Verhängnis. Damit Langfinger das System nicht auf Anhieb im Fahrzeug finden und die Module entfernen oder ausschalten können, sollte die Alarmanlage nicht direkt sichtbar und vor allem schwer zu entfernen sein.

Für effektiven Diebstahlschutz wird einerseits ein hochwertiges Alarmsystem benötigt:

Auto Alarmanlage nachrüsten Test:
Hochwertiges Alarmsystem

Anschaffunskosten: hoch

Schutz vor Diebstahl: hoch

Produktempfehlung:
Cadillock Alarm


angebote

Für effektiven Diebstahlschutz wird andererseits ein hochwertiger GPS-Tracker benötigt:

Auto Alarmanlage nachrüsten Test:
Hochwertiger GPS Tracker

Anschaffunskosten: hoch

Schutz vor Diebstahl: hoch

Produktempfehlung:
Zeerkeer GPS Tracker

 

angebote

Auto Alarmanlage nachrüsten: Kosten

Während Kfz Alarmsysteme, die nicht zur Standard Ausstattung gehören, in Neuwagen oftmals mit sehr hohen Kosten zu Buche schlagen, stehen beim nachträglichen Nachrüsten einer Auto Alarmanlage mehrere Varianten für jedes Budget zur Auswahl.

Wer sich dafür entscheidet, einen Spezialisten im Autohaus oder in der Werkstatt dafür zu beauftragen, der muss trotzdem tief in die Tasche greifen. Denn dort lässt man sich den Einbau eines professionellen Diebstahlschutzes fürstlich bezahlen:

Wer sein Fahrzeug mit einer Auto-Alarmanlage nachrüsten will, sollte für die Grundausstattung plus den Einbau von etwa einem halben Arbeitstag mit Kosten zwischen 500 und 800 Euro rechnen – je nach Fahrzeug, gewähltes Alarmsystem und Werkstatt bzw. Autohaus kann der Gesamtpreis aber auch niedriger oder sogar höher ausfallen.

Sparen kann hingegen, wer den Einbau selbst übernimmt!

Möglich machen es Auto Alarmanlagen zum Nachrüsten, die keinerlei technische oder handwerkliche Kenntnisse voraussetzen und sich mit wenigen einfachen Arbeitsschritten selbst im eigenen Kfz montieren lassen.

  • Günstige Alarmanlagen Attrappen sind bereits für knapp über 10 Euro erhältlich.
  • Einfache Einsteck- Alarmsysteme findet man meist im Bereich zwischen 20 und 50 Euro.
  • Für hochwertige Auto Alarmanlagen zum Nachrüsten sollte man zwischen 100 und 200 Euro einplanen. Ein GPS Tracker kostet dann nochmals um die 100 Euro.

Eine günstige und sichere Diebstahlsicherung stellen auch mechanische Wegfahrsperren wie, Lenkradkrallen, Parkkrallen oder Pedalsperren dar.

Diese Investition zahlt sich aber im Nachhinein aus, da ein Autodiebstahl oder das Entwenden von Bordelektronik und Kfz-Teilen auf jeden Fall deutlich mehr Kosten verursachen würde, als der Schutz durch eine nachgerüstete Auto Alarmanlage.

Beim Verkauf des Fahrzeugs lassen sich im Nachhinein eingebauten Diebstahlschutz Systeme in der Regel einfach wieder ausbauen, sodass die Geräte gegebenenfalls in das neue Fahrzeug übernommen werden können. Alternativ können Alarmanlagen den Wert des Fahrzeugs beim Verkauf auch steigern.

Auch wer handwerklich begabt ist und über ein gewisses technisches Verständnis verfügt kann sparen. So lässt sich beispielsweise ein Zündunterbrecher zum Diebstahlschutz selbst ins eigene Fahrzeug einbauen.

Fazit: Auto Alarmanlage nachrüsten

info

Das Nachrüsten einer Auto Alarmanlage ist heutzutage ein Muss. Jeder Fahrzeughalter tut sich selbst einen großen Gefallen, wenn er seinen Pkw mit einer Auto Alarmanlage nachrüstet.

Während bei neuen Fahrzeugen Alarmanlagen mittlerweile zur Standardausrüstung gehören und Premium-Modelle oder Ausstattungen zusätzlich über weitere Diebstahlschutz-Assistenten verfügen, sollten Fahrzeughalter von älteren Pkws unbedingt nachträglich eine Alarmanlage einbauen lassen. Die zusätzlichen Kosten für die Nachrüstung zahlen sich spätestens dann aus, wenn sich Langfinger am Fahrzeug zu schaffen machen, um teure technische Geräte aus dem Innenraum oder Einzelteile der Karosserie zu stehlen. Daher gehört in jeden neuen und alten Pkw eine Alarmanlage.

Informieren Sie sich auch über weitere Auto Diebstahlschutz Methoden auf dieser Webseite.